Konflikte – kreativ mit ihnen umgehen

Schreibe einen Kommentar
Konflikte ins Wartezimmer bitten

Konflikte halten dich vom Lernen ab – so gehst du kreativ mit ihnen um!

 

Warum und wie Konflikte dich vom Lernen abhalten, habe ich im vorherigen Artikel geschrieben. Im Folgenden werde ich dir ein paar Lösungsmöglichkeiten vorschlagen, wie du mit solchen Konflikten kreativ umgehen kannst, damit sie dich lernen lassen. Du kannst sie weder wegzaubern, noch irgendwo begraben. Sie werden sich so lange melden, bis sie gelöst werden. Das geht nicht immer so ganz schnell und manchmal hat man zwischendurch auch noch was anderes zu tun.

Vielleicht fallen dir ja noch viel lustigere und wirksamere Möglichkeiten ein. Dann kannst du mich und alle anderen Leser gerne davon wissen lassen. Schreib sie doch in die Kommentare unten 🙂

Konflikte stören

Es gibt tatsächlich Menschen, die drücken ihre Probleme, Konflikte und Herausforderungen mit aller Kraft weg. Stell dir vor, du hättest für die Konflikte, Probleme bunte Tonnen mit Deckeln drauf. Da stecken sie drin und wollen raus, bearbeitet und gelöst werden. Doch statt dessen hältst du mit aller Kraft die Deckel zu. So viele Arme und Hände hast du ja manchmal gar nicht. Also musst du abwechseln, vielleicht sitzt du auch auf einer Tonne drauf. Da bist du ganz schön beschäftigt. Keine Hand frei, was anderes zu tun…

Und dabei müsstest du unbedingt… aber sobald du die Deckel los lässt, oder dich mit deiner Aufmerksamkeit von ihnen abwendest, fangen die Inhalte ganz laut an, sich bemerkbar zu machen. So bleibt dir nichts anderes übrig, dich um sie zu kümmern, oder die Deckel schnell wieder unter Kontrolle zu bekommen.

 

Warum du deine Konflikte ins Wartezimmer bitten solltest

Eigentlich haben die Tonnen mit ihren Inhalten haben ja eigentlich dich unter Kontrolle und nicht du sie! Das solltest du ändern!

Übernimm DU die Kontrolle wenn du erfolgreich lernen möchtest. Klick um zu Tweeten

Wie schon gesagt, nicht immer lassen sich die Konflikte so schnell und einfach lösen. Doch drauf warten nutzt auch nichts und als Ausrede werden sie auch nicht gelten.

Was passiert dir, wenn du irgendwo hinkommst und derjenige, zu dem du möchtest nicht gleich Zeit für dich hat? Egal ob beim Friseur oder beim Arzt, du musst erst mal warten. Im Wartezimmer, oder Wartebereich. Dort sind für diese Zweck wurden dort schöne Stühle aufgestellt und es gibt etwas zur Ablenkung, manchmal bekommt man sogar etwas zum Trinken angeboten.

Solch einen Wartebereich kannst du für deine Konflikte auch einrichten! Bitte sie höflichst dort Platz zu nehmen, wenn du fertig bist mit Lernen, wirst du dich ihnen ganz sicher wieder zuwenden, doch jetzt brauchst du deine ganze Aufmerksamkeit eben für etwas anderes.

 

Kreative Wartezimmer für Konflikte

Lach nicht! Ich meine es echt ernst! Und wenn du dich drauf einlässt, wirst du bemerken, wie toll es funktioniert! Ich schlage dir hier ein paar Möglichkeiten als Konfliktwartebereiche vor. Such dir eine aus, probiere mehrere oder dir fällt noch was viel Besseres ein! Es ist alles erlaubt:

  • Wartestuhl: Stell irgendwo in deinem Zimmer so einen Stuhl auf. Vielleicht hast du einen übrig. Du kannst ihn auch ganz besonders schmücken, so dass klar ist: DAS ist der Wartebereich für all die Dinge, die dich vom Lernen ablenken.
  • Nagel an der Wand: Du kannst auch einen Nagel in die Wand schlagen, oder einen sonstigen Haken anbringen, an den du die Konflikte mal kurzzeitig hängst, bis du fertig bist mit Lernen. Manche hängen da eine Tüte oder Tasche hin, sozusagen eine „Hängematte“ für die Konflikte. 😉
  • Schatzkiste: Lege eine Schachtel oder Kiste bereit, in die du die Störenfriede hineinpacken kannst. Beklebe sie lustig oder male sie an, verziere sie nach deinem Geschmack.
  • Regalfach: Wenn dir die Ideen bisher zu komisch vorkamen, kannst du auch einfach ein Regalfach frei räumen und dort Platz machen für das, was du mal eben warten lassen möchtest.
  • Eimer: natürlich ist es auch möglich, irgendwo einen Eimer aufzustellen, der dazu dient, dich zu erinnern, dass da noch was auf dich wartet.

Versprich deinen Konflikten, dass sie es dort schön haben bis du wieder Zeit hast, sie haben jetzt also mal kurz frei! 😉 Es soll schon passiert sein, dass sie nicht gewartet haben, sondern sich einfach auf und davon gemacht haben. Tja… dann eben nicht… vielleicht finden sie wo anders mehr Aufmerksamkeit, auch in Ordnung, oder?

 

Lass deiner Phantasie freien Lauf

Statt dich von deinen Konflikten und Lernablenkern blockieren zu lassen, solltest du das Ruder in die Hand nehmen und kreativ werden. Als aufmerksamer Leser in den Hundert Welten hast du schon gemerkt, dass Lernen nicht immer so ganz bierernst sein muss. Hey! Das Leben ist schön, spannend und interessant!

Da halte ich es wie Pippi Langstrumpf: „Die Leute sind auch dumm! Da lernen sie in der Schule Plutimikation, aber sich was lustiges Ausdenken, können sie nicht.“

 

 

 

In meinen Coachings bin ich immer total begeistert, was sich die Schüler immer alles ausdenken. So kreativ! Da würde ich nieeee drauf kommen. Und das ist genau das Wichtige! Finde du DEINE Lösung, dann wird sie dir auch helfen. Wendest du immer nur die Lösungen von anderen an, passen sie vielleicht gar nicht zu dir oder deinem Problem.

Und DEINE Lösungen müssen auch nicht für andere passen. Klick um zu Tweeten

Es muss sie auch kein anderer Verstehen oder gut finden. Es sind DEINE Lösungen. Das Einzige, das wichtig ist, dass sie funktionieren! – UND: unser Gehirn freut sich über verrückte Dinge, denn Langeweile gibt es schon genug! 😉

 

Für Eltern und andere Erwachsene – Lösungen sind immer kreativ

Wie schon oben angedeutet, können individuelle Lösungen schon mal verrückt erscheinen. Lösungen sind immer kreativ, da sie ja speziell zum Problem erfunden werden. Kreativität ist nicht nur malen können, sondern etwas zu kreieren, etwas ganz neues denken, oder verschiedene Dinge neu zu kombinieren.

Freuen Sie sich daher über kreative Lösungen ihrer Kinder, statt sie als verrückt abzutun. Fragen Sie nach, wundern Sie sich darüber, lassen Sie sich erklären, wie das funktioniert und stellen Sie Ihr „eingefahrenes“ Denken mal in Frage.

Welche verrückten Ideen haben Sie schon für sich gefunden? Welche neuen Wege für Herausforderungen sind Sie schon gegangen?

Vielleicht finden Sie ja selbst kreative Lösungen für gemeinsame Konflikte. Manchmal lassen sich aus solchen Lösungen neue Konflikte ganz einfach zukünftig vermeiden, da ein neuer Umgang mit einem Konflikt gefunden wurde!

 

Bleibe auf dem Laufenden und hole dir weitere kostenlose Lernideen - LernCoaching do it yourself! Klick um zu Tweeten

 

Erzähle auch gerne anderen davon! – Trage dich in den Verteiler ein, so bekommst du regelmäßig Nachricht, wenn ein neuer Artikel erscheint. Hole dir deine LernCoaching-Hilfe frei Haus 🙂

 

 

Teile diesen Beitrag auf: Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
Email this to someone
email
Pin on Pinterest
Pinterest
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*