Deine Motivationsstrategie in 8 Schritten

Kommentare 2
Entdecke deine Motivationsstrategie

Lüfte das Geheimnis deiner Motivationsstrategie!

Mein Dauerspruch ist ja immer, dass es keine Patentrezepte gibt. Hier beschreibe ich dir die Anleitung, wie du dein Rezept für deine Motivationsstrategie erstellen kannst. Über die Motivationsarten habe ich ja im letzten Artikel schon geschrieben. Hier erfährst du, wie deine intrinsische Motivation ankurbeln kannst.

Denn Motivation kennst du! Es gibt Situationen, in denen du automatisch motiviert bist. Die untersuchen wir und dann kannst du diese Strategie dann verfolgen, wenn du Motivation brauchst und sich nicht von selbst einstellt.

Strategie erkennen und anwenden

Eine Strategie, die normalerweise automatisch abläuft, kannst du ja nur absichtlich anwenden, wenn du weißt wie sie funktioniert… Daher macht es Sinn, wenn du herausfindest, wie dieser Automatismus funktioniert. Eine Gebrauchsanweisung sozusagen. Bei jedem Menschen ist diese anders.

Manche Menschen lesen ja keine Gebrauchsanweisungen, sondern legen einfach mal los. Diese Anleitung ist speziell auf dich abgestimmt und es gibt sie nur einmal! Es hat einen großen Vorteil für dich, wenn du sie entschlüsselst und dann bewusst anwenden kannst.

Motivation folgt immer einer bestimmten Strategie

Eine Strategie ist ein Ablauf, der bestimmten Regeln folgt. Einzelne Schritte laufen aufeinanderfolgend ab und setzen etwas in Gang. In unserem Fall heute deine Motivation.

Kennst du das? Du weißt, dass du etwas erledigen sollst…. Z.B. dein Zimmer aufräumen: Geht schon noch, du findest eigentlich noch alles, kommst noch von der Tür ohne übermäßige Akrobatik bis zum Bett, du kannst dich noch erinnern, welche Farbe dein Schreibtisch hat und Klamotten sind auch noch ein paar im Schrank. Wer dich besucht, kennt dich, wundert sich nicht über dein Zimmer. – Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem es sogar dich nervt. Aber es dauert noch eine Weile, bis du dich aufraffst, jetzt doch mal Ordnung zu schaffen.

„Und dann: Kaum hast du dich entschlossen und tatsächlich angefangen in der ersten Ecke, schon geht es wie von selbst… es läuft einfach… Es macht sogar Spaß!“

 

Unglaublich. Auch das Gefühl, wenn du in deinem aufgeräumten Zimmer sitzt. Genial. Sowas von gut! Richtig schön, so kann man sich wohl fühlen.

Und schon hast du einen guten Vorsatz: In Zukunft hältst du dein Zimmer ordentlich, räumst immer gleich auf…

Naja… bis zum nächsten Mal 😉

Wie deine Motivationsstrategie funktioniert

So ist das. Entscheidung gefällt, ersten Schritt gemacht und schon läuft’s wie am Schnürchen. Wenn du deine Motivationsstrategie kennst, kannst du den ersten Schritt anstoßen und schon läuft sie von alleine ab. Du brauchst nicht so lange zu warten, bis der Leidens- oder gar Zeitdruck so hoch ist, dass kein Weg mehr drum rum führt!

Hier ist die Anleitung, der Entschlüsselungscode für deine Motivationsstrategie: Klick um zu Tweeten
  1. Stell dir eine Situation vor, in der du höchst motiviert warst. Muss nicht unbedingt mit der Schule zusammen hängen.
  2. Beschreibe, wie das aussah:
    • Siehst du dich von außen?
    • Bist du mittendrin?
    • Ist das Bild bunt oder schwarzweiß?
    • Ist es weit, oder begrenzt, evtl. durch einen Rahmen?
    • Ist es ein Standbild oder bewegt, wie ein Film?
  3. Wie fühlt sich das an, wenn du motiviert bist?
    • Bewegst du dich evtl. selbst?
    • Wie fühlt sich dein Körper an? Ruhig, oder kribbelig?
    • Wo genau kannst du das Kribbeln oder so fühlen?
    • Ist dir warm, oder kalt?
    • Bist du locker oder angespannt?
  4. Hörst du etwas, wenn du motiviert bist?
    • Sprichst du mit dir selbst, oder spricht jemand anders mit dir?
    • Wirst du angefeuert? – Von außen, oder von innen?
    • Läuft Musik?
    • Ist es still, oder gibt es andere Geräusche?
  5. Riechst du etwas?
    • Gibt es vielleicht einen Geruch? Angenehm?
  6. Nach was schmeckt es?
    • Gibt es einen Geschmack? Wie ist er?
  7. Welcher der Punkte ist am stärksten? Was ist der Beginn der Strategie? Ein Bild, ein Gefühl, das, was du hörst, riechst, oder schmeckst?
  8. Dieser stärkste und erste Schritt ist der Beginn deiner Motivationsstrategie! GENAU DEN kannst du dir selbst her holen, wenn du Motivation brauchst.

Wie es ist, ist es richtig! Alles passt! Es ist DEINE Strategie!

Stellen wir uns vor, der erste Schritt wäre eine Bewegung. Die Motivationsstrategie beginnt automatisch mit einer bestimmten Bewegung und einem warmen Gefühl im Bauch. Jetzt möchtest du etwas machen und brauchst noch einen Motivationskick.

„Ahme diese Bewegung nach und fühle das warme Gefühl im Bauch. Stell dir vor, wie du beginnst. Automatisch werden sich auch die anderen Punkte einstellen.“

 

Mit ein bisschen Übung geht es immer schneller und besser!

Schwupp… los geht’s…. 😉

Nach dieser Methode kannst du auch z.B. deine Konzentrationsstrategie erkennen

Nun kennst du deine Motivationsstrategie. Konzentration läuft auch nach einer bestimmten Strategie ab. Du kannst sie nach dem gleichen Muster erforschen. Natürlich musst du dir eine Situation vorstellen, in der du konzentriert warst 😉

Sei neugierig und forsche nach!

Für Eltern und andere Erwachsene – Jeder tickt anders

Unterstützen Sie Ihr Kind beim Erforschen seiner Strategien. Alleine ist das nicht immer so einfach, eben weil es so automatisch abläuft und viele Jugendliche nicht gewöhnt sind, so ganz genau zu überprüfen, was da in ihnen abläuft. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über diese automatischen Situationen und erkennen auch Sie so die Strategien.

Es wird so sein, dass Ihre Strategie ganz anders abläuft. Das ist ok, denn jeder „tickt“ anders. Erinnern Sie Ihr Kind, wenn es Motivation braucht an seine Strategie, geben Sie ihm ein Stichwort. – Wenn es das möchte!

Seien auch Sie neugierig und offen für verschiedene Wege und Möglichkeiten. Sollte es nicht gleich funktionieren, machen Sie Mut, es weiterhin zu probieren.

Bleibe auf dem Laufenden und hole dir weitere kostenlose Lernideen - LernCoaching do it yourself! Klick um zu Tweeten

 

Erzähle auch gerne anderen davon! – Trage dich in den Verteiler ein, so bekommst du regelmäßig Nachricht, wenn ein neuer Artikel erscheint. Hole dir deine LernCoaching-Hilfe frei Haus 🙂

 

 

Teile diesen Beitrag auf: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePin on Pinterest
Loading Facebook Comments ...

2 Kommentare

  1. Hey,

    interessanter Ansatz wie man motiviert werden kann. So habe ich da noch gar nicht drüber nachgedacht. Aber man kann und sollte es mal anwenden.

    Vielleicht funktioniert diese Methode für manch einen ja sogar besser.

    Liebe Grüße

    • Hallo Richard,
      danke für deine Rückmeldung. Ja, probier es mal aus! Wurde schon vielfach erfolgreich angewandt – sonst hätte ich es hier nieeeee beschrieben 😉
      Bin gespannt, wie es bei dir wirkt – schreibst du uns es dann?
      Liebe Grüße
      Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*