Muss Schule so sein, wie sie ist?- Oder geht es auch anders?

Schreibe einen Kommentar
Deshalb ist Schule SO kein Erfolgsmodell

Warum Schule und unser Bildungssystem so wie sie sind, keine Erfolgmodelle sind

Wer mich kennt, der weiß, dass ich mit Schule und unserem Schulsystem auf Kriegsfuß stehe. Deswegen engagiere ich mich ehrenamtlich in der bildungspolitischen Welt und deshalb liegt mir das LernCoaching so am Herzen.

Ich sehe doch ständig, was Schule mit den Schülern macht. Ja – es stimmt – es gibt auch Schüler, die unbeschadet durch kommen. Doch um JEDEN Schüler, jede SCHÜLERIN (auch die gibt es), die daran scheitern oder „nur“ damit hadern, ist Einer/Eine zuviel!

Schule und Lernen kann so anders sein. Und wir wissen ALLE wie. Klick um zu Tweeten

Das MÜSSEN sogar alle Politiker wissen, alle Lehrer, alle Eltern. So viel Wissen kann doch an niemanden vorüber gehen! – Nicht einmal die drei Affen dürften das übersehen oder überhören können!

 

Schon öfter ist mir die Initiative „schools of trust“ über den Weg gelaufen.

Heute habe ich begonnen den Film zu sehen, der seit noch nicht allzulanger Zeit nun in Gänze frei verfügbar ist. Tja… was soll ich sagen… Jede Sekunde kann ich zustimmen. Ich kann es bestätigen. Auch wenn ich nicht die absolute Verfechterin von „freien Schulen“ bin, wünsche ich mir, dass ALLE Menschen selbstbestimmt lernen dürfen.

Mein Zuhause ist die Montessori-Pädagogik. Als Pädagogin, als LernCoach, als Schulgründerin, als Referentin und als Bildungsreformerin mit Herz. – Alle Familien sollten IHRE Schulform wählen dürfen und nicht ein völlig überaltetes System aufgezwungen bekommen. Klar gibt es Alternativen. Für die müssen wir sehr dankbar sein – sie sind es, die Neuerungen in die Regelschulen bringen! Doch wer sein Kind in eine solche Schule geben möchte, muss in Bayern immer und in anderen Bundesländern oft Schulgeld bezahlen.

Also für Bildung doppelt zahlen. Wer das nicht möchte, muss halt für Nachhilfe zahlen... Klick um zu Tweeten

Wer will kann ausrechnen, was billiger ist!

 

Weil mich schon der Beginn des Films so berührt hat, möchte ich euch heute ein vorzeitiges Osterei schenken…

Du kannst den Film auf der Seite direkt im Ganzen ansehen oder in Teilen bei youtube…. (nach dem ersten Teil spielt der 2. und 3. direkt weiter 😉 )

 

  • Ich möchte unbedingt dazu beitragen, dass dieser Film ganz oft gesehen wird.
  • Ich möchte dazu beitragen, dass Menschen sich über zeitgemäßes Lernen Gedanken machen.
  • Ich möchte dazu beitragen, dass sich ganz viele Menschen auf den Weg machen, Lernen, wie wir es brauchen selbst zu gestalten!
  • Ich möchte dazu beitragen, dass Lernen Spaß macht und Sinn noch dazu!
  • Ich möchte dazu beitragen, dass Schulen Lebensorte werden, in denen Kinder das lernen, was sie im Leben wirklich brauchen.
  • Ich möchte dazu beitragen, dass Lehrer endlich Lehrer/Lernbegleiter sein können und nicht mehr „UnterRICHTER“.

Ich zolle dieser Initiative und damit Christoph Schuhmann und Thomas Möller meinen gößten Respekt!

 

Was fehlt dir noch, um Lernen anders möglich zu machen?

Welche Ängste schwirren noch umher um dem Alten noch das Bestehen zu ermöglichen?

Was hält dich ab, Lernen anders zuzulassen?

Ich bin gespannt auf deine Kommentare!

Teile diesen Beitrag auf: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePin on Pinterest
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*