Verantwortung übernehmen statt Abhängigkeit von den Umständen

Schreibe einen Kommentar
Verantwortung übernehmen statt von Umständen abhängig sein

Lebst du selbst, oder lässt du dich leben? Von der Verantwortung, das Leben selbst in die Hand zu nehmen

 

Zwischendurch werde ich dir immer wieder einmal ein Themenfeld vorstellen, damit du, falls du noch nicht seit Beginn Abonnent der Hundert Welten bist, wieder neue Impulse bekommst. Und falls du schon lange dabei bist, kannst du noch mal nach lesen, oder überprüfen, was du davon schon alles umgesetzt hast.

Wir leben in einer Gesellschaft, in der jeder die Freiheit genießt, viele Möglichkeiten offen zu haben und selbst entscheiden zu können. Mir fällt immer wieder auf, dass Menschen gerne die Verantwortung zur Gestaltung ihres Lebens übernehmen, doch wenn es schwierig wird, dann sind plötzlich alle anderen schuld…. Oder die Umstände….

Wie schade! Denn so machen sie sich selbst zum Opfer, statt weiterhin ihr Leben selbst in die Hand zu  nehmen.

Sie schieben sich selbst in die Passivität und geben auf. Natürlich geht nicht immer alles glatt. Die Herausforderungen, Anstrengungen und Hürden schenkt uns das Leben, damit wir über uns hinauswachsen können und über das Erreichte stolz sein können.

Wie es dir gelingt, Verantwortung für dein Leben zu übernehmen

Ich gebe zu, dazu gehört oft eine große Portion Mut und Motivation. Doch wie viel Anstrengung nehmen wir auf uns, wenn wir aus eigener Motivation etwas erreichen wollen. Dann erklären wir uns ganz selbstverständlich für verantwortlich, statt uns auf andere zu verlassen.

Im Themenblock „Eigenverantwortung“ habe ich einige Aspekte dazu beschrieben. Klick um zu Tweeten

 

  • Wer fährt den Bus? – Eine Metapher…  – Übernimmst du die Verantwortung für deinen Weg? Oder lässt du dich chauffieren und bist von anderen abhängig, wohin der Weg geht? Das Fach: Es liegt dir oder nicht? Der Lehrer: mag dich oder nicht, gibt dir gute oder schlechte Noten? Deine Eltern: glauben an dich, oder empfehlen dir, was gut für dich ist? Freunde: Du tust blind, was sie auch machen oder denkst selbst nach?
  • Was brauche ICH zum erfolgreichen Lernen? – Es gibt viele Tipps für erfolgreiches Lernen. Kennst du DEINE? Was ist für DICH Erfolg? Was macht DICH erfolgreich?
  • Die Kraft der Sprache – Wie sprichst du mit dir und anderen? Sprache hat eine große Macht auf unsere Gedanken. Sie kann dich fördern oder hindern…. Sie gibt deinem Gehirn die Bilder der Denkrichtung vor!
  • Ich kann es schaffen! – Glaubst du an dich? Oder übergibst du den Verlauf deines Erfolges dem „Zufall“ oder anderen „Umständen“?

Eigenverantwortung ist super, es braucht ein bisschen Übung, weil man sich wirklich nicht mehr so sehr auf die Handlungen verlassen kann/muss. Eigenverantwortung heißt: ICH nehme mein Leben in die Hand! Und MEINEN Erfolg!

Fang an, heute, oder morgen, aber übernimm die Verantwortung für DEIN Leben! Klick um zu Tweeten

 

Und wenn du dich viel wohler fühlst im Jammern und Lamentieren, dass die Welt einfach ungerecht ist und alle anderen viel mehr Glück haben. Wenn es dir gefällt, das „arme Schwein“ zu spielen, das einfach immer Pech hat, dann mach weiter so. Der Vorteil davon ist nämlich, dass dir jeder mitfühlend zunickt, dich mitleidig tätschelt und dir auf jeden Fall Aufmerksamkeit schenkt. DU entscheidest, und damit hast du schon ein bisschen Eigenverantwortung übernommen 😉

 

Bleibe auf dem Laufenden und hole dir weitere kostenlose Lernideen - LernCoaching do it yourself! Klick um zu Tweeten

 

Erzähle auch gerne anderen davon! – Trage dich in den Verteiler ein, so bekommst du regelmäßig Nachricht, wenn ein neuer Artikel erscheint. Hole dir deine LernCoaching-Hilfe frei Haus 🙂

Teile diesen Beitrag auf: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePin on Pinterest
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*