YES – Ich kann es schaffen!

Schreibe einen Kommentar

YES, I CAN!!!

 

Du meinst, Erfolge hängen von glücklichen Umständen ab? Zu einem kleinen Teil vielleicht. Der größere Teil liegt in deiner Hand!

  1. Vorbereitung auf das Thema – also lernen, dranbleiben, sich vorbereiten.
  2. Sich in die Prüfer hineinversetzen: was wollen sie wohl wissen? Auf was legen sie Wert? – Hier kannst du punkten, wenn du dir ein bisschen über die Denkweise deines Lehrers Gedanken machst!
  3. Deine eigenen Gedanken – siehe den Beitrag von letzter Woche, in dem es um die Kraft der Sprache ging.
  4. Glück! Welche Fragen kommen wohl dran. Ist das Lerngebiet ziemlich umfassend, ist dein „Mut zur Lücke“ groß?

 

Ich möchte den Punkt mit den eigenen Gedanken noch mal etwas vertiefen. Was denkst du über dich in Bezug auf Schule und Lernen? Hast du lauter Müllsätze auf den Lippen? Unter „Müllsätze“ verstehe ich folgendes:

  • Das lern ich nie…
  • Mathe konnte bei uns noch keiner so richtig gut in der Familie…
  • Papa war auch immer schlecht in Rechtschreibung…
  • Ich bin halt einfach nur ein mittelmäßiger Schüler…
  • Wozu brauch ich das jemals?
  • Letztes Mal ist es auch schief gegangen…
  • Auch wenn ich lerne, bleibt bei mir nix hängen…
  • Ab morgen setz ich mich hin…
  • Ich will ja nicht als Streber gelten…
  • Gute Noten passen einfach nicht zu mir…
  • Lernen ist doof…
  • usw., usw., usw…

 

Kennst du das? – Hast du noch andere?

„Schreib sie mal auf, gerne jeden auf ein eigenes Blatt! Und dann entsorgst du sie feierlich.“

 

Alle, die du nicht mehr brauchst. – Überleg gut 😉

Du kannst sie zerknüllen und voller Schwung in den Papierkorb kicken, du kannst sie in ganz kleine Fitzelchen zerreißen und im Mülleimer oder im Klo entsorgen. Habt ihr einen Kamin zu Hause, dann kannst du sie auch verbrennen, oder du vergräbst sie im Garten.

 

 

Nun setz dich hin und überlege dir, welche Sätze dich unterstützen können. Z.B.:

  • Ich lerne jetzt mit voller Aufmerksamkeit…
  • In der Schulaufgabe kommen genau die Fragen, die ich weiß…
  • Wenn ich lerne, bin ich fit für die Klausur…
  • Bei uns in der Familie bin ich der Mathe-Checker!
  • Was ich nicht weiß, frag ich nach!
  • Ein bisschen Aufwand jetzt und der Erfolg folgt!
  • Nach der Schule such ich mir aus, was ich machen will!
  • Ein guter Abschluss eröffnet mir viele Möglichkeiten…
  • Mit meinem Lernen kann ich beweisen, dass ich was drauf hab und mich anstrengen kann…
  • Wer gewinnt? Der Lernstoff oder ich? 😉
  • Na warte, lieber Lehrer, dir zeig ich’s!

 

Vielleicht fallen dir noch andere Sätze ein! Schreib sie dir auch auf, vielleicht bunt auf ein großes Plakat? Schneide dir vielleicht noch Bilder aus Zeitschriften aus, die dich motivieren und dir gute Laune bringen.

 

„Na? Mit welchen Sätzen in deinem Kopf wirst du wohl mehr schaffen?“

 

YES I CAN! - Das ist echt keine Zauberei, aber es wirkt wie ein Zauber! Klick um zu Tweeten

 

Porbier’s aus… und:

Viel Glück!

Was ist LernCoaching?  –  Mehr über LernCoaching gibts hier.

 

Bleibe auf dem Laufenden und hole dir weitere kostenlose Lernideen - LernCoaching do it yourself! Klick um zu Tweeten

 

Erzähle auch gerne anderen davon!

Teile diesen Beitrag auf: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePin on Pinterest
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*