Verloren, passt schon, gewonnen? – Deine Reflexion

Schreibe einen Kommentar
Reflexion - gewonnen oder verloren? Wie geht es weiter?

Wie beendest du dein Jahr?

Ein weiteres denkwürdiges „Corona-Schuljahr“ geht zu Ende. In manchen Bundesländern starten die Sommerferien schon, sind sie zum greifen nahe oder, bei uns in Bayern ist noch ein mittlerer Endspurt zu schaffen.

Groß zu reißen ist in diesem Schuljahr nichts mehr. Aber Chillen ist auch noch nicht erlaubt. – Auch wenn du schon in den Ferien-Sandalen stehst, gibt dir dieser Artikel ein paar Impulse, die dich weiterbringen und zum Sieger machen können! Zeit für eine kurze Reflexion!

Ich versuche mich dieses Mal kürzer zu halten.

Das Jahr ist gelaufen. Ob es so richtig scheiße für dich war, kann ich nicht beurteilen. Sicher war nicht nur diese sonderliche Situation oder nicht funktionierende Technik dafür verantwortlich. Auch unzureichende Konzepte tragen nicht alleine die Schuld.

Zum Lernen gehört mehr! Einer der lernen WILL und jemand, der ihm etwas zeigt und den Lernprozess begleitet, hilfreich ist.

Manche Schülertypen sind mit dieser Zeit des Lernens zu Hause gut klar gekommen, denn endlich konnten sie in ihrem eigenen Rhythmus arbeiten. Sie mussten sich nicht mehr am Tempo der anderen orientieren. Auch nicht am Tagesablauf. Klar, wenn gemeinsame Konferenzen anstanden, muss jeder daran teilnehmen. Aber sonst…

Was ich mir wünschen würde…

Ich wünschte mir so sehr, dass wir alle aus dieser Zeit etwas lernen. Das Tolle, das funktioniert hat, übernehmen und das andere kann weg. Ersatzlos! Bringt ja eh nix. Ein totes Pferd reitet auch keiner!

Diesen Lerneffekt und auch die Bereitschaft zu einer ehrlichen Reflexion traue ich den Verantwortlichen des Systems jedoch nicht zu. Das kann wohl nur jeder für sich selbst machen. Es gibt sehr viele Lehrer, die da viel gelernt haben, oder einfach schon auf ihre Erfahrung zurück greifen konnten! Und du? Auf welcher Seite stehst du? Nimmst du etwas mit, oder fällst du in den gleichen Trott mit dem toten Pferd zurück? – Wäre irgendwie bequem. Ein totes Pferd bockt nicht und macht keine Arbeit!

Was kannst du tun, um zu gewinnen?

Ich lade dich ein, Rückschau zu halten. Du kannst es im Kopf machen, oder deine Ergebnisse notieren. Das ist etwas effektiver… Du kannst es dir noch mal ansehen und wenn du magst, sogar konkrete Ziele daraus ableiten.

Eine kleine Reflexion ist immer mal gut. Finde deine Antworten zu den folgenden Fragen:

  • Was lief gut, dieses Jahr?
  • Was war gut am Distanzunterricht? – Was würdest du dir anders wünschen?
  • Was ist der Vorteil von Unterricht im Klassenzimmer?
  • Wie konntest du dich selbst gut organisieren? – Was hast du gemacht? Was hättest du noch gebraucht?
  • Konntest du herausfinden, wie das Lernen dir gut gelang? Was war es?
  • Hättest du mehr Unterstützung gebraucht? – Welche?

Was soll dir diese Reflexion bringen?

Naja…. Jeder Unternehmer, jeder Profisportler, jeder Künstler der Erfolg haben möchte, schaut sich seine bisherige Arbeitsweise genau an. Er sucht nach Optimierung um noch besser zu werden. Vielleicht gibt es nicht zu optimieren, dann ist es sinnvoll zu wissen, was schon so gut war! Manchmal geht das unbewusst, oder zufällig. Wenn du es herausfindest, was es war, dann kannst du es bewusst einsetzen um wieder zum Erfolg zu kommen. Passt das Ergebnis eher in die Kategorie „Misserfolg“ dann ist es erst recht wichtig zu analysieren, was schief gelaufen ist.

„Fehler passieren. Einen Fehler zu wiederholen ist Leichtsinn, beim dritten mal grenzt es an Dummheit!“

Also…. verbessere dich, in dem du deine entdeckten „Fehler“ vermeidest. Fehler zeigen dir ja auf, wo du dich verbessern kannst. Du findest sie, in dem du dir Zeit für eine Reflexion nimmst. Sie sind deine Helfer. Das steckt schon im Wort alleine. Vertausche mal die Buchstaben von Fehler!

Jetzt kannst du deine Ziele für das nächste Jahr abstecken:

Sieh dir deine Notizen an:

  • Was nimmst du dir für nächstes Schuljahr vor?
  • Was setzt du dir als Ziel?
  • Vielleicht zu Hause selbstbestimmt lernen?
  • Zu einer bestimmten Uhr- oder Tageszeit?
  • Wie organisierst du dich? Was wirst du im Unterricht ändern?
  • Auf welche Art und Weise wirst du nächstes Jahr lernen?
Gestalte dein Lernen so, dass es zu dir passt! – Reflektiere, was du tust und werde dadurch besser! Klick um zu Tweeten

Du kannst auch überlegen, worauf du nächstes Jahr deinen Fokus legst.

Und weil es jedes Jahr so wichtig ist: Noten sind nicht alles und Noten sagen nicht alles über dich aus! Du bist mehr als eine Hand voll Ziffern!!!!

Jetzt genieße mal die Ferien! Erhole dich! Falls du ein bisschen was tun möchtest, kannst du ja hier mal nachlesen. 

Bleibe auf dem Laufenden und hole dir weitere kostenlose Lernideen – LernCoaching do it yourself! Klick um zu Tweeten

Erzähle auch gerne anderen davon! – Trage dich in den Verteiler ein, so bekommst du regelmäßig Nachricht, wenn ein neuer Artikel erscheint. Hole dir deine LernCoaching-Hilfe frei Haus :)

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*